Blog & News

 

Der Alltag und seine Tücken... (25.09.2019 15:15:13)


Der Alltag und seine Tücken...

Kennst Du das, wenn Dir alles zuwider wird, alles monoton und langweilig erscheint? Wenn Du frustriert bist, weil Dir die Farbe und das Feuer fehlen?

Vielleicht spürst Du es auch während und nach dem Urlaub: Wieder zu Hause im Alltag angelangt, stellt sich das selbe Prozedere ein, dabei warst Du im Urlaub doch so entspannt und heilfroh, etwas anderes zu sehen.

Ich persönlich kenne dies vor allem von den ersten Urlauben und habe irgendwann angefangen, das zu hinterfragen. Ich wollte mich dem nicht ergeben, dass ich bedauere wieder im Alltag zu sein, obwohl ich ein gutes Leben habe. Seither beobachte ich auch die Menschen nochmals anders: Wie oft sie ihren alltäglichen Pflichten nachgehen und sich dabei in einem stetigen Kreis drehen, ohne wirklich Freude daran zu haben. Wie viele Leute auf die Frage "Wie geht es Dir?" mit "Naja, es muss eben" antworten, weil ihr Leben und tagtägliches Tun sie eigentlich gar nicht erfüllt. Ich habe mir vermehrt die Fragen gestellt...

...sind wir wirklich da, um täglich einem Trott zu folgen, der stetig aus dem selben besteht?
...ist unsere Zeit nicht zu wertvoll, um sie in einem Tätigkeitstaumel zu verbringen?
...was kann der Mensch tun, um wieder Farbe und Feuer in das Leben zu bringen, auch in die ganz alltäglichen Dinge?

Ich denke die Antwort besteht darin, den Anfang zu machen. Anzufangen wieder das zu tun, was man wirklich gerne tut: Auch mal nicht geschäftig sein, sich ein leckeres Essen gönnen, öfters Ausflüge oder Kurztrips planen und das Leben wieder bunter gestalten. Endlich mal die Dinge zu tun und zu unternehmen, bei denen wir immer sagen "Ja, irgendwann mache ich das mal". Baue sie immer wieder zwischendurch in Dein Leben ein, lasse es abwechslungsreich werden - dazu musst Du keine Berge versetzen. Doch dazu braucht es den Antrieb das auch zu tun. Oftmals brauchst Du dazu nicht einmal viel Geld, denn schöne Ausflugsziele gibt es überall - auch vor Deiner Haustür gibt es etwas zu entdecken. Das siehst Du jedoch nicht, wenn der Tag nur aus aufstehen, arbeiten, essen und schlafen besteht. Dafür scheint mir das Leben zu schade.

Gehe raus in die Natur und entdecke ihre Stille und schönen Seiten, um Deinen Akku aufzuladen.
Erlaube Dir einen Job, der Dir Freude macht, statt Dich vorwiegend zu frusten.
Sehe die kleinen und schönen Dinge, statt in der großen Unzufriedenheit zu ertrinken.



Sind wir Menschen nicht so, dass wir immer das nächste und bessere wollen und uns schwer damit tun, zufrieden zu sein? Doch auch das bessere Haus, die größere Wohnung, 2x mehr Urlaub und jeglicher Konsum wird am Ende nicht das Loch in uns füllen, das nach mehr Erfüllung lechzt, denn die kann nur von innen kommen. Ein Irrglaube, dem auch ich immer wieder erlegen bin: Wenn ich dieses oder jenes noch schaffe und mir das und das angeschafft habe, dann werde ich endlich zufriedener sein. Und sobald ich es hatte, war schon der nächste Wunsch in Sicht, stetig auf der Suche, diese innere Sehnsucht zu stillen.

Am Ende sind es nur wir selbst, die das Leben bunter gestalten können. Einfach mal gewohnte Vorgehensweisen durchbrechen und etwas anderes tun - das Leben entdecken, um es auszukosten, statt die halbe Lebenszeit damit zu verbringen, die Zeit verstreichen zu lassen.

Manchmal gehe ich in der Natur spazieren, beobachte sie und denke "es kann so einfach sein" und doch weiß ich, es kann ebenso schwer sein, sich für diese Einfachheit zu öffnen.

Alles Liebe,
Ann-Katrin



Bewertung: (Keine Bewertung)

 
 
Kommentare
 
Keine Kommentare vorhanden.
 
 
Kommentar verfassen
 
Name:
E-Mail:
Betreff:
Kommentar :