Die derzeitige Coronakrise belastet Menschen zunehmend: Existenzängste, depressive Verstimmungen, Zukunftsängste sowie zunehmende Einsamkeit spielen eine große Rolle. Auch Eltern leiden unter dem zunehmenden Druck, den sie selbst und auch ihre Kinder erfahren, nicht zuletzt im Schulalltag. Mit unserer Selbsthilfegruppe soll es Menschen möglich sein, wieder Kontakte zu knüpfen und der Einsamkeit zu entfliehen, indem ein regelmäßiger Austausch mit anderen Betroffenen stattfindet. Dies hat zum Ziel, sich verstanden und angenommen zu fühlen und zu erkennen, dass auch andere Mitmenschen unter den Maßnahmen leiden und man damit kein Einzelfall ist. Dadurch entstehen Halt und neue Hoffnung. So stellt sich Prävention durch Selbsthilfe ein und es kann möglicherweise weiteren drastischen Auswirkungen, bis hin zur Depression, Angststörung u.a. vorgebeugt werden. Jenen, die sich bereits in einem kritischen psychischen Zustand befinden, wird durch Selbsthilfe und letztendlich neue Kraft ein möglicher Weg aus der Krise aufgezeigt.

Dieses Angebot gilt nicht zuletzt auch für Eltern und Familien, bei denen es intern starke Spannungen gibt, etwa durch Homeoffice und –schooling, verschiedene Sichtweisen, aufkommende Ängste etc.


Hinweis: Diese Selbsthilfegruppe biete ich nicht im Sinne meiner selbstständigen Tätigkeit an und organisiere mich hierbei gemeinsam mit anderen Gruppenmitgliedern im Bereich Schwanau und Umgebung. Jeder ist willkommen und darf sich für weitere Informationen sowie Termine gerne mit mir in Verbindung setzen.


Gemeinsam sind wir stark